Stege - 9. Tag unseres Roadtrips

Am Vormittag nutzten wir nochmals die Annehmlichkeiten des Campingplatzes und nach dem Mittagessen machten wir uns wieder auf den Weg - diesmal Richtung Stege.

Stege war unsere erste "Stadt", die wir uns in Dänemark ansahen und der Rundgang war etwas enttäuschend. Das Städtchen war zwar nett, aber dafür, dass es als Zentrum von Møns angepriesen wird, nix besonderes.

Nach der Stadtbesichtigung fuhren wir noch in das Nyord Enge Vogelreservat. Auf der einen Seite wollten wir noch etwas Natur erleben und auf der anderen Seite konnte man dort angeblich auch gut übernachten.

Aber es war einer der wenigen Plätze in meiner bisherigen Camperlaufbahn, wo es mir irgendwie unheimlich war, weil er so verlassen war. Es war dort komplett flach und rundherum nichts ausser Wasser, Weiden und Vögel. Das war sogar mir dann etwas zu wenig. Daher fuhren wir wieder zurück nach Stege und stellten uns am Hafen auf einen der offiziellen Stellplätze.

Dort genossen wir noch etwas das "Leben" am Wasser und den Sonnenuntergang.

Daten des Tages

Route: Camp Møns Klint > Stege > Nyord Enge > Stege
Zurückgelegte Strecke: 46km
Übernachtung: Hafen in Stege (54.98349, 12.2811); es war kein besonderer Platz, aber er lag relativ nahe am Zentrum und während der Nacht war es relativ ruhig. Im angrenzenden Bootsclub-Haus konnte man die Toiletten und Duschen benutzen.

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!
Der Artikel wurde zuletzt am 04.05.2023 geändert.