Møns Klint - 8. Tag unseres Roadtrips

Da wir bereits 7 Tage unterwegs waren, verbrachten wir den Vormittag mit Tätigkeiten, die auch zuhause gemacht werden müssen - Wäsche waschen, trocknen und zusammenlegen, Wohnmobil zusammenräumen und Körperpflege. Vorallem beim letzten Punkt merkte man die hohe Qualität des Campingplatzes, denn die Duschen waren hell und freundlich, sauber und mittels Fußbodenheizung gut temperiert.

Am Nachmittag machte ich mich mit Miriam am Rücken auf zu den Møns Klint. Das Schaukeln auf meinem Rücken dürfte jedoch eine so beruhigende Wirkung auf sie gehabt haben, dass sie bereits nach 10min tief und fest schlief. Ich ging daher nochmals zurück und lies sie bei Barbara im Wohnmobil weiterschlafen.

Ohne den 12 Kilogramm am Rücken benötigte ich dann nur 20min vom Campingplatz zu den Klippen. Zuerst ging es über Alm-ähnliche Wiesen, dann durch Wälder und zum Schluss über 500 Stufen hinunter zum Strand.

Die Kalksteinwand ist 6 km lang und bis zu 128 m hoch. Der höchste Punkt im Hinterland hat sogar eine Höhe von 143 m. Die das Kliff bildende Kreide entstand vor rund 70 Millionen Jahren auf dem Grund eines Meeres. Die Kreide besteht überwiegend aus den Überresten der Kalkschalen mikroskopisch kleiner Algen, die das urzeitliche Meer bevölkerten.(Wikipedia)

Nachdem ich am Strand etwas entlanggeschlendert bin, ging es die 500 Stufen wieder hinauf (was um einiges schweißtreibender war als das Runtergehen). Oben ging ich noch etwas entlag der Kante und kam zu einem coolen Aussichtspunkt, von dem man die Klippen auch von oben super überblicken konnte.

Nach einem zufälligen Treffen eines Heimmitbewohners in Brasilien schlug der Zufall dieses Mal in Dänemark zu: am Abend kam zufällig jenes Ehepaar bei unserem Platz vorbei, das uns vor 3 Jahren das Wohnmobil verkaufte. Sie kamen nur einen Tag nach uns am Campingplatz an und haben eine ähnliche Route wie wir geplant. Noch lustiger war, dass sie die letzten Jahre sehr ähnliche Reiseziele wie wir anfuhren und so hatten wir viele Erlebnisse zum Austauschen.

Daten des Tages

Route: Camp Møns Klint
Zurückgelegte Strecke: 0km
Übernachtung: Camp Møns Klint (54.979336, 12.522808) - ein Campingplatz, der mehr ein Abenteuercamp war. Er bot zahlreiche Spiel- und Sportmöglichkeiten. Die Küche und Sanitäreinrichtungen waren sauber, ausreichend vorhanden und beheizt (was auch Ende Mai noch sehr von Vorteil war). Waschmaschinen und Wäschetrockner waren im Übernachtungspreis inkludiert, wodurch sich der etwas höhere Preis auf jeden Fall rentierte. Das Personal war sehr freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit.

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!
Der Artikel wurde zuletzt am 03.02.2023 geändert.