Großer Speikkogel

Es gibt Tage, an denen das Wetter geradezu kitschig ist. Wenn man sich da noch dazu in der Natur aufhält, sind solche Tage einfach perfekt. Solch ein Glück hatten wir an einem Sonntag im Oktober, an dem wir zu einer Wanderung auf den Großen Speikkogel (2140m) im Grenzgebiet Steiermark/Kärnten aufbrachen.

Aufstieg

Wir starteten bei der Talstation Weinebene (46.8398,15.016034) auf einer Seehöhe von 1660m Richtung Grillitschhütte. Nach bereits 30min füllten wir an einer Quellen am Wegesrand nochmals die Trinkflaschen auf, denn dies sollte die letzte Möglichkeit für längere Zeit sein. Bei der Landesgrenze hielten wir uns links und erklommen die Hühnerstütze.

Am Ende der Hühnerstütze gab es eine kurze Verschnaufpause, bevor wir zum ungefähr letzten Drittel zum Gipfel aufbrachen. Vorm Gipfel geht es für ca. 30 Minuten nochmal etwas steiler bergauf.

Der Ausblick war aber jeden Höhenmeter wert. Auf der einen Seite das Panorama bis weit in die Süd- und Oststeiermark und auf der anderen Seite einen atemberaubenden Ausblick in das Lavantal.

Abstieg

Talwärts wählten wir eine etwas andere Route. Auf der einen Seite bot dies die Möglichkeit noch andere Plätze in diesem Gebiet zu sehen und auf der anderen Seite entgingen wir etwas dem "Gegenverkehr". Vorbei an den Radarkugeln und über das Große Kar erreichten wir nach ungefähr 2 Stunden die Grillitschhütte. Diese bot eine ideale Möglichkeit zur Stärkung vor dem letzten Wanderstück zurück zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz bei der Weinebene.

Das Wetter

Bitte beachte, dass der Große Speikkogel mehr als 2000 Meter hoch ist und das Wetter sich hier sehr schnell ändern kann. Nimm auf jeden Fall Regenschutz und auch bei schönem Wetter Kleidung, die dich vor starkem Wind schützt, mit.

Meist bewölkt
20 °C
Feuchtigkeit: 73%
Wind: 4 km/h Südwest
Teilweise sonnig
Mo
16°C
26°C
Teilweise sonnig
Di
18°C
25°C
Teilweise sonnig
Mi
15°C
26°C
Regenschauer
Do
13°C
20°C

Großer Speikkogel (2140m)

Ausgangspunkt: Parkplatz Weinebene (46.8398,15.016034)
Gehzeit: bis zum Gipfel: ungefähr 2,5 bis 3 Stunden; zurück ungefähr 2 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kondition: mittel
Ausrüstung: leichte Bergschuhe, Wind- bzw. Regenschutz
Einkehrmöglichkeiten: Koralpenschutzhaus, Grillitschhütte, Großhöllerhütte

Auch für Hunde geeignet, im Sommer trifft man jedoch auch auf Kühe.

Kannst du noch weitere Bergwanderungen in diesem Gebiet empfehlen?

Hier gibts noch mehr...

Please share this page with your friends, if you like it!!

Comment by Stefan |

Der Speik ist wirklich ein tolles Wanderziel!

I am looking forward to your message!

Fields marked with a star are mandatory.

Last update on 2017-06-21.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen als Softwareentwickler verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. More