Rich Dad, Poor Dad

Robert T. Kiyosaki beschreibt sein Aufwachsen mit zwei Vätern - einem wohlhabenden, von dem er lernte, wie reiche Menschen denken und welche Lektionen sie ihren Kindern mit auf ihren Lebensweg geben. Und einem Vater, der sich Monat für Monat mit dem Begleichen von Rechnungen herumschlägt. Das Brettspiel CASHFLOW® 101* dient als Ergänzung zum Buch, um die Denkweise der Reichen spielerisch zu erlernen.

Der Klappentext

Gut gemeinte Ratschläge bekommen fast alle Kinder von ihren Eltern mit auf den Weg. Das Problem ist: Wer sie befolgt, landet meist im Hamsterrad eines mittelmäßigen Jobs, wird sein Leben lang für andere arbeiten und jeden Zugewinn an Steuer und Banken abzweigen müssen. Dieses Buch weiß Abhilfe: Statt "Karriere-Tipps" von gestern feilzubieten, hilft es, unseren Kindern schon von klein auf beizubringen, wie unser Geldsystem funktioniert. Und das Bedeutet vor allem: nicht mehr für Geld zu arbeiten, sondern das Geld für sich arbeiten zu lassen. In humorvollem Erzählton berichtet Robert T. Kiyosaki von seinen beiden Vätern - der eine reich, der andere arm - und zieht messerscharf Konsequenzen aus seinen Beobachtungen.

Der Inhalt

Das Buch beginnt mit der etwas unorthodoxen Art, wie Kiyosaki und Mike (sein Freund) die ersten Erfahrungen auf dem Weg zu finanziellem Reichtum machen. Kiyosakis reicher Vater (der Mikes leiblicher Vater ist) leitet sie dabei durch die Herausforderungen, die auf die beiden zukommen. Im weiteren Verlauf werden unter anderem die Bedeutungen und Zusammenhänge von Einnahmen, Ausgaben, Vermögen und Verbindlichkeiten erklärt.

"Er erzielt mit seinem Vermögen mehr als genug Einnahmen, um seine Ausgaben abzudecken. Der Rest wird wieder investiert und vermehrt auf diese Weise wiederum sein Vermögen. Sein Vermögen wächst ständig weiter, und damit auch die daraus erzielten Einnahmen" (Seite 115)

Diese Zusammenhänge werden unter anderem mit Beispielen aus dem Immobilienbereich untermauert.

Das Kapitel über Steuern kann in Österreich nur als Denkanstoß dienen, da hier die Möglichkeiten der Abschreibung und Steuerminderung anders sind. Nichtsdestotrotz bietet es interessante Ansätze, die Ideen für weitere Optimierungen liefern können.

Trotz fundiertem Finanzwissen (einer bedeutenden Säule auf dem Weg zu finanziellem Reichtum) können sich Hindernisse in den Weg stellen, die durch

  • Angst
  • Zynismus
  • Faulheit
  • Schlechten Angewohnheiten
  • Arroganz

entstehen können. Die Bedeutung dieser Faktoren und was wir ihnen entgegensetzen können, wird in Kapitel 8 beschrieben, bevor die letzten beiden Kapitel konkrete Tips und Denkanstöße für die Umsetzung bieten.

"Wenn Sie keinen guten Grund haben, brauchen sie nicht weiterzulesen. Sie werden einfach zu anstrengend finden." (Seite 236)

Diese reichen von psychologische Gesichtspunkten, über ungewohnten Aufforderungen wie "Bezahlen Sie zuerst sich selbst" bis zu eigentlich einfachen Ratschlägen (z.B. immer mit offenen Augen durch die Nachbarschaft spazieren, um eventuelle Geschäftsmöglichkeiten zu erkennen).

Mein Fazit

Rich Dad, Poor Dad - Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen* zeigt in einer einzigartigen und kurzweiligen Geschichte Denk- und Verhaltensmuster, die zu finanziellem Reichtum führen können. Es ist keine Schritt-für-Schritt Anleitung, sondern zeigt in zahlreichen Beispielen Möglichkeiten auf, eigene Denkmuster zu durchbrechen und so zu finanziellem Erfolg zu gelangen.

Die Beispiele wirken manchmal etwas zu pathetisch und oberflächlich erzählt, jedoch zeigen sie meiner Meinung nach sehr wohl die Botschaft, die der Autor vermitteln möchte.

Es beinhaltet Vorschläge und Tips, die auch in anderen Büchern aus diesem Bereich zu finden sind. Ich finde aber die Geschichte rundherum sehr gelungen, die Inhalte verständlich und das Buch auf jeden Fall empfehlenswert für alle, die erst beginnen, sich mit dieser Art von Literatur zu beschäftigen.

Buchdetails

Titel: Rich Dad, Poor Dad - Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen

Erscheinungsdatum deutsche Erstausgabe: Januar 2007
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-21778-6
Fester Einband: 286 Seiten
Sprache: Deutsch

Wenn du das Buch bereits auch schon gelesen hast, wie hat es dir gefallen? Kannst du ähnliche Bücher empfehlen?

Please share this page with your friends, if you like it!!

I am looking forward to your message!

Fields marked with a star are mandatory.

Last update on 2017-10-09.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. More