Fotografische Höhepunkte 2019

Man kann schon fast von einer liebgewordenen Tradition sprechen, denn auch heuer mache ich wieder bei der Fotoparade von Michael, dem Betreiber von Erkunde die Welt mit.

Das erste Mal geht die Fotoparade über das ganze Jahr, das mich diese Jahr besonders freut, da unsere Reise durch Italien bereits im Mai statt fand. Eine weitere Neuerung ist, dass es Themenpärchen gibt, aus denen man sich jeweils ein Stichwort aussuchen kann. Aber nachdem auch heuer die Fotoausbeute wieder beachtlich war, stelle ich gerne für jedes Stichwort ein Foto vor.

Die Themen-Pärchen dieses Jahr lauten

  • Stadtbild - Landschaft
  • Tier - Pflanze
  • Berge - Meer
  • Fremdländisch - Einheimisch
  • Sonnenaufgang - Sonnenuntergang
  • Schwarz-Weiß - Bunt
  • Schönstes Foto
Wie schon im Jahr 2017 dominieren heuer Bilder von einer bzw. 2 Reisen meine Fotoparade - auf der einen Seite die Reise durch Italien mit dem Wohnmobil und auf der anderen Seite ein Kurs über Naturfotografie im Gesäuse in der Steiermark.

1. Kategorie: Stadtbild - Landschaft

Eher ein Städtchen, aber deswegen nicht weniger besuchenswert ist Chioggia in der Region Venezien. Ähnlich wie in Venedig fließen durch die Stadt Kanäle, die auf zahlreichen Brücken überquert werden können. Nicht verwunderlich ist daher auch ihr Beiname "Klein-Venedig".

Genau das Gegenteil der quirligen Hafenstadt ist die Landschaft in der Toskana, wo bunte Mohnfelder den Vordergrund für die hügelige Landschaft bilden. Etwas abseits der bekannten Weinstraßen fanden wir ruhige Plätze mit traumhafter Aussicht über die Toskana, die zum Verweilen einluden.

2. Kategorie: Tier - Pflanze

Beide Bilder entstanden beim Naturfotografie Kurs im Gesäuse. Für mich war es der erste Kurs dieser Art und so erschlossen sich mir ganz neue Aspekte und Herangehensweisen in der Fotografie. Auch wenn wir nicht alle die ideale Ausrüstung für die Naturfotografie mitbrachten, verstand es der Kursleiter, uns zu kreativen und nicht alltäglichen Fotos zu inspirieren.

3. Kategorie: Berge - Meer

Das Gesäuse stand eigentlich schon seit Jahren auf meiner Wunschliste. Wir fuhren auf dem Weg nach Oberösterreich auch schon unzählige Male vorbei, aber nie ging es sich aus, einmal wirklich einen Abstecher dorthin zu machen.

Heuer bekam ich zu meinem 40. Geburtstag von Barbara einen Fotokurs im Gesäuse geschenkt und im August war es dann endlich soweit: wir verbrachten 2 Tage im Gesäuse, wo dieses Foto entstand.

Unsere erste und eigentlich auch einzige Station am Meer während unserer Italien-Rundreise war Levanto. Ist man mit dem Wohnmobil unterwegs, bietet sich der Campingplatz in Levanto an, um von dort aus die Ausflüge zu den Dörfern von Cinque Terre zu starten.

Levanto selbst ist ein kleiner Urlaubsort, an dem sich auch schon im Mai, bei noch ziemlich klammen Meerwassertemperaturen, zahlreiche Surfer im Wasser tummeln.

4. Fremdländisch - Einheimisch

Der aufsteigende Rauch aus den Schwefelquellen und das braun-goldene Gestein in Sasso Pisano lassen die Landschaft wie auf einem fernen Planeten wirken. Wir hatten zusätzlich das "Glück", dass gerade eine Kaltfront über uns zog und so scheinte es, als ob sich die Wolken am Himmel mit den Rauchschwaden am Boden miteinander verbinden. Es war sicher nicht das beste Wetter für einen Ausflug, aber dafür umso spektakulärer zum Beobachten und Fotografieren.

Dieses Bild entstand nicht weit weg von meinem Wohnort. In Bad Gams in der Weststeiermark gibt es einige Häuser, die in einem für diese Gegend typischen Baustil mit dunklem Holz errichtet wurden.

5. Kategorie: Sonnenaufgang - Sonnenuntergang

In Montopoli in Val d'Arno fanden wir ein kleines Örtchen in der Toskana zum Übernachten. Zusätzlich zu einem sichern Standplatz gab es als Bonus einen romantischer Sonnenuntergang mit Blick auf den Ort.

Obwohl ich grundsätzlich ein Frühaufsteher bin, war es garnicht leicht, ein Sonnenaufgangsfoto zu finden. Da lobe ich mir den Herbst, wo trotz "langem" Schlafen noch genug Zeit bleibt, um den Sonnenaufgang zu fotografieren.

Dieses Foto entstand im September am Weissensee in Kärnten, wo bereits Anfang/Mitte September am Morgen Temperaturen um den Gefrierpunkt herrschen können. Die Hauptsaison war bereits vorbei und so stand ich mutterseelenalleine am Ufer und konnte die mystische Stimmung in aller Ruhe genießen.

6. Kategorie: Schwarz-Weiß - Bunt

Auch diesmal entstanden die beiden Fotos der Kategorie während unserer Reise durch Italien.

Hier hätte es eigentlich garkeiner Bearbeitung des Bildes benötigt, denn es sorgte bereits der Handwerker mit seiner Bemalung für den Schwarz-Weiß Effekt in diesem Bild.

Diese Bild zeigt das Örtchen Manarola - eines der 5 Dörfer in Cinque Terre. An und für sich sind die Häuser durch ihre farbenfrohe Bemalung schon sehr bunt. Das Meer bringt abhänig vom Wetter dann noch eine zusätzliche Farbe auf das Bild oder hebt die Buntheit der Häuser bei schlechtem Wetter noch mehr hervor.

7. Kategorie: Schönstes Foto

Dieses Jahr würde vielleicht der Kategoriename "Außergewöhnlichstes Foto" besser passen. Beim Naturfotografie Kurs entstand dieses Foto durch ICM - Intentional Camera Movement. Dabei erhöhten wir die Verschlusszeit und bewegten die Kamera während der Belichtung.

Abschließende Worte

Dies waren nur ein paar Bilder aus diesem Jahr. Unten findest du noch Links zu weiteren Artikeln, die das ganze Jahr über entstanden sind.

Vielen Dank an Michael für die Veranstaltung der Blogparade. Sie ist wieder eine willkommene Gelegenheit, in den Fotos der vergangenen Monate nochmals zu stöbern und ich freue mich auch schon wieder, während der Blogparade neue Blogs kennenzulernen.

Ich habe natürlich auch schon auf anderen Blogs die Blogparaden durchstöbert und dabei sind mir vorallem die folgenden ins Auge gestochen:

Über dem Polarkreis - von SilverTravellers
Meine schönsten Bilder - von Ferngeweht
Die schönsten Reisefotos des Jahres - von People-Abroad

Hier gibts noch mehr...

Please share this page with your friends, if you like it!!
Last update on 2019-11-30.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Go back