Camping in Novigrad an Istriens Westküste

4 freie Tage Ende Mai und Sehnsucht nach Sonne, Strand und Meer und unser Hund Sammy durfte nicht zurückgelassen werden. Dies waren die Eckpunkte, mit denen wir uns auf die Suche nach einem Urlaubsort machten. Schlussendlich fanden wir im Campingplatz Novigrad/Mareda unser Ziel.

Anfahrt Novigrad/Kroatien

Um den Staus an den Grenzen und Mautstationen zu entgehen, startete unsere Reise bereits um 4:30 in der Früh. Man hielt es kaum für möglich, aber sogar um diese Zeit tummelten sich schon einige Autos auf der Autobahn.

Den ersten "Stau", die Verkaufsstelle für slowenische Autobahnvignetten vor der Österreichisch-Slowenischen Grenze ließen wir links liegen, da ich bereits am Vorabend die slowenische Autobahnvignette besorgt habe. Aber auch der Rest der Reise verlief ohne längere Wartezeiten und so kamen wir bereits um halb 9 beim Campingplatz Aminess Park Mareda an.

Campingplatz Aminess Park Mareda

Die Bilder im Reiseprospekt und auf der Homepage versprachen nicht zu viel - eine sehr gepflegte Campinganlage mit modernen Sanitär- und Duschräumen und sauberen Poolanlagen.

Dieses Wochenende war auch der erste Kurzurlaub mit unserem Hund Sammy und so entschieden wir uns für ein Mobile Home. In einer kleinen Siedlung reihte sich ein Mobilhome an das nächste, aber durch die geschickte Platzierung hatte jeder seine Privatsphäre und die Nachbarn sahen auch nicht gleich, was es am Abend zum Essen gab.

Auch die Mobilehomes waren sauber, modern und vom Flaschenöffner bis zum Klopapier mit allem ausgestattet, was das Camperherz begehrt. Unser Mobilehome bot zwar offiziell Platz für bis zu 6 Personen, aber bereits für 4 Personen kann es bei einem längeren Aufenthalt etwas eng werden. Vorallem wenn jeder etwas mehr als nur 1 Badehosen, 2 T-Shirts und etwas Unterwäsche im Gepäck hat, sollte man sich den Platz schon ziemlich genau einteilen.

Die Campinganlage liegt ca. 4 Kilometer außerhalb vom Zentrum Novigrads. Neben einem kleinen Supermarkt am Campingplatz gibt es rund 3 Kilometer vor dem Campingplatz (wenn man über die Autobahn anreist nicht zu übersehen) 2 Supermärkte, wo von Frischfleisch bis Backwaren alles für den täglichen Bedarf und darüber hinaus angeboten wird.

Auf den Hund gekommen

Wie schon geschrieben, war dies auch die erste Auslandsreise für unseren Hund Sammy. Mit allen Bescheinigungen ausgerüstet ging es problemlos sowohl über die Österreich-Slowenische als auch über die Slowenisch-Kroatische Grenze. Sehr positiv überrascht war ich über die freundliche Einstellung gegenüber Hunden am Campingplatz selbst und auch in den Bars und Restaurants. Sowohl das Personal als auch die Gäste waren sehr aufgeschlossen und zuvorkommend gegenüber Sammy.

Novigrads Strände

Der Campingplatz bietet eine breite Strandpromenade aus Steinen, Beton bzw. mediteranen Steinplatten. Aufgrund des angrenzenden Pools ein super Platz für Familien mit Kindern und Sonnenanbeter, die auch gesehen werden wollen Cool

Was ich jedoch an Kroatien am besten finde, sind die zahlreichen Buchten und Strände abseits der Touristenhotspots. Und solche gibt es auch in Novigrad, nur 10-15 Gehminuten vom Campingplatz entfernt, wo sich, zumindest um diese Jahreszeit, noch wenig bis gar keine Badenden aufhielten. Die Wassertemperatur betrug bereits 20°C, also ideal zum Schnorcheln, Sonnen und mit dem Hund herumtollen.

Novigrad

Novigrad selbst ist ein nettes Städtchen mit einem kleinen Hafen im Stadtzentrum, zahlreichen Restaurants und Bars. Sehenswert sind die Stadtmauern aus dem 13. Jahrhundert, die Pfarrkirche des Heiligen Pelagius, dessen Kirchturm schon von weitem sichtbar ist, und die das Viertel um den Hafen, wo sich zahlreiche Cafes und Restaurants befinden.

Die beste Zeit für einen Besuch des Zentrums und der Strandpromenade ist der Abend, wenn die Sonne zuerst noch die Stadt mit warmen Licht erhellt und abschließend langsam im Meer versinkt.

Die Wetteraussichten

Klar
21 °C
Feuchtigkeit: 73%
Wind: 9 km/h Südost
Sonnig
Mo
19°C
30°C
Meist bewölkt
Di
20°C
30°C
Teilweise sonnig
Mi
20°C
32°C
Gewitter
Do
19°C
27°C

Urlaub in Kroatien

Kroatien ist Mitglied der Europäischen Union, aber noch kein Schengen-Land. Daher gibt es bei der Ein- und Ausreise Grenzkontrollen, welche vorallem in der Hauptreisezeit längere Wartezeit verursachen können.

Währung: Kuna; 1€ sind ca. 7,4 Kuna, Bankomaten gibt es manchmal an den Campingplätzen, meist aber in größeren Supermärkten oder in Banken, die sich hauptsächlich in den Ortszentren befinden.

Sprache: kroatisch; in den Touristenorten wird aber sehr oft auch Deutsch und Englisch gesprochen.

Anreise: In Slowenien und Österreich wird eine Autobahnvignette, welche bei der Grenze oder an den Raststationen erhältlich ist, benötigt. In Italien und Kroatien wird die Maut bei der Abfahrt von der Autobahn eingehoben. Meiner Meinung nach zahlt sich die Fahrt durch Slowenien auf Landstraßen zur Mautvermeidung nicht aus, ausser man möchte sowieso auch dieses Land kennenlernen.

Hunde: benötigen den EU-Heimtierausweis, den man bei jedem Tierarzt erhält. Der EU-Heimtierausweis belegt, dass das Tier gegen Tollwut geimpft und per Mikrochip gekennzeichnet wurde.

Weiterführende Informationen

Website des Campingplatzes Aminess Park Mareda

Hundestrände und wilde Strände in Kroatien

Ausgewählte Reiseführer*

Um jeglichen Missverständnissen vorzubeugen möchte ich betonen, dass ich (leider) von Aminess, Kroatischen Zentrale für Tourismus etc. weder beauftragt noch gesponsert wurde, um diesen Artikel zu schreiben. Es war einfach ein traumhaftes Wochenende am Meer, dessen Eindrücke ich hier gerne teile Lächelnd

Hier gibts noch mehr...

Please share this page with your friends, if you like it!!

Comment by Tanjas bunte Welt |

Wunderschönes Eckchen in Kroatien. Wir waren einmal vor einigen Jahren dort und das Wasser ist traumhaft und das Essen so lecker. Der Verkehr hielt sich auch bei uns in Grenzen, sind etwas zur selben Zeit wie ihr abgefahren. Die vielen Mautstellen in Kroatien haben mich dann etwas gestört und war kurze Wartezeit.
Liebe Grüße

I am looking forward to your message!

Fields marked with a star are mandatory.

Last update on 2017-06-21.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen als Softwareentwickler verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. More