Schneeschuhwanderung auf den Reinischkogel

Verschiedene Grauschattierungen am Horizont durch Hochnebel und Temperaturen um den Gefrierpunkt - eigentlich sollte es an diesem Sonntag Nachmittag auflockern. So ganz vertraute ich der Wettervorhersage jedoch nicht und so machte ich mich auf den Weg zum Reinischkogel in der Weststeiermark, um dem trüben Wetter zu entkommen und etwas Sonne zu tanken.

Die Wanderung

Am Ausgangspunkt, dem Parkplatz des Berggasthof Klugbauer, angekommen, machte sich erst mal etwas Enttäuschung breit. Aus dem Hochnebel wurde dichter bodennaher Nebel und die Sichtweite betrug nur einige hundert Meter.

Aber nun waren Sammy und ich schon mal hier und so machten wir uns dick eingemummt (ich zumindest) auf den Weg. Wir hielten uns an den Wanderweg Nummer 551, der zu beginn entlang einer asphaltierten Straße führte. Nach kurzer Zeit bogen rechts in den Wald Richtung Reinischkogel ab.

Die erste markante Stelle war das Klugbauer Kreuz und nach rund 25 Minuten erreichten wir eine Weggabelung, die nach einer Entscheidung verlangte. Rechts ging es zum Museum Waldglashütte, wo es Informationen zur Geschichte der Glaserzeugung am Reinischkogel gibt. Da wir aber erst am Nachmittag starteten, wollten wir auf dem Weg zum Gipfel keine Zeit verlieren und bogen gleich links Richtung Gipfel ab.

Und siehe da, nach weiteren 10 Minuten Wanderung durch den tief verschneiten Wald zeigte sich auf einmal die Sonne. Von da an ging es nur mehr unter blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein bergauf zum Gipfel.

Wie immer bei Wanderrouten, die ich das erste Mal gehe, habe ich ein GPS Gerät mit, was aber bei dieser Wanderung nicht wirklich zum Einsatz kam. Der Weg Nummer 551 ist sehr gut gekennzeichnet und da der Weg auch schon gut gespurt war, gab es kaum Möglichkeiten, falsch abzubiegen.

Die nächsten Zwischenziele auf unserem Weg zum Gipfel waren das Klugveitl-Kreuz und das Kaltenbrunner-Kreuz. Von dort waren es dann nur mehr 15 Minuten bis zum Gipfelkreuz des Reinischkogels.

Am Gipfel befindet sich auch eine Bergkapelle, dessen Glocke man gerne erklingen lassen kann.

Nachdem wir die Aussicht, Sonne und Ruhe ausgiebig genossen haben, machten wir uns wieder auf den Rückweg. Dieser erfolgte zuerst auf der Aufstiegsroute, bis wir zu einer kleinen Lichtung kamen, auf der ein Wegweiser nach rechts Richtung Klugveitl/Sauerbrunn wies.

Trotzdem der Weg nicht gespurt war, versuchten wir einige Meter die ersten zu sein, aber ein Einsinken bis über die Knie meinerseits und hüfthoher Schnee bei Sammy auf der anderen Seite ließen uns wieder umkehren und die gesamte Aufstiegsroute auch wieder hinuntergehen.

Nach insgesamt 4,5 Stunden (inklusive der 30 Minunten Pause am Gipfel und einigen Fotostopps) kamen wir wieder am Parkplatz des Gasthof Klugbauer an.

Die Anreise

Der Berggasthof Klugbauer (Fallegg 28, 8563 Sommereben) ist Ausgangspunkt der Wanderung. Am bequemsten ist dieser über die Autobahn A2, Abfahrt Steinberg zu erreichen. Landschaftlich schöner, aber auch länger und kurviger ist die Anreise über die Bundesstraße B76, St. Stefan ob Stainz und die Landstraße Richtung Sommereben.

Mein Fazit

Der Reinischkogel bietet im Winter eine einfache und schöne Wandertour. Durch die gespurten Wege und gute Beschilderung ist sie auch für Einsteiger bestens geeignet.

Geht man bereits am Morgen oder Vormittag los und hat genügend Zeit, bieten sich noch einige weitere Wanderwege vom Gipfel aus Richtung Reinischwirt oder Absetzwirt an.

Fakten

Ausgangspunkt: Parkplatz am Berggasthof Klugbauer (15.1566321/46.9448094, 1059m Seehöhe)
Gehzeit: abhängig von der Schneelage und der gespurten Wege bis zum Gipfel rund 2 Stunden. Insgesamt beträgt die Gehzeit ungefähr 4 Stunden.
Höchster Punkt: Reinischkogel, 1463m Seehöhe
Schwierigkeit: leicht
Kondition: leicht
Ausrüstung: Schneeschuhe, möglichst vielschichtige Oberbekleidung
Lawinengefahr: sehr gering
Achtung: da es im Winter keine Wasserstelle gibt, ist für genügend Flüssigkeit zum Trinken selbst zu sorgen!
Einkehrmöglichkeit: beim Abstieg der Almgasthof Klugveitl, vom Gipfel wäre ein Weiterwandern zum Gasthaus Reinischwirt möglich

Die Wanderung ist auch mit Hunden ohne weiters machbar. Nimmt man den Hund mit, bitte noch umsichtiger genügend Wasser mitnehmen!

GPS Track

Hier kannst du dir den GPS Track runterladen, den ich während der Wanderung aufgezeichnet habe.

GPS Track Reinischkogel

Da ich immer auf der Suche nach solchen Wanderzielen bin, würde es mich freuen, wenn du mir welche empfehlen kannst. Schreib mir deinen Lieblingswanderweg!

Hier gibts noch mehr...

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!

Schreibe mir - ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte fülle alle Formularfelder mit einem Sternchen aus.

Der Artikel wurde zuletzt am 13.11.2018 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Zurück