Retro Style - Riomaggiore

Mit der Socialmedia Plattform Instagram wurde das Anwenden von Bildstilen zu einem Kinderspiel und für jeden mit ein paar Klicks bzw. Tapser am Handy möglich.

Für mich ist jedoch immer auch interessant, wie solche Bildstile entstehen. Daher möchte ich hier die Entstehung eines Retro-Stils mit der freien Bildbearbeitungssoftware Gimp zeigen.

Ausgangsmaterial

Als Ausgangsbild dient mir das Bild von Riomaggiore, einem der 5 Dörfer in der Cinque Terre. Um alle Bildinformationen zu speichern und in der Nachbearbeitung ohne Qualitätsverluste möglichst flexibel zu sein, fotografiere ich immer im Raw-Format. In diesem Format werden alle von der Kamera erstellten Bildinformationen ohne jeglicher Bearbeitung oder Kompression gespeichert. Es wird daher auch oft als digitales Negativ bezeichnet.

Da ich bei mir in Gimp keine Raw-Dateien bearbeiten kann, optimierte ich das Bild zuerst in Darktable etwas. Dazu verringerte ich die Belichtung, schärfte das Bild etwas und erhöhte die Sättigung geringfügig. Am Ende exportierte ich das Bild als TIFF Datei, die ich auch in Gimp öffnen kann.

Bearbeitung in Gimp

Schritt 1 - Duplizieren der Grundebene, die unterste mit Original und die neue mit Style benennen.

Schritt 2 - Auf der neuen Ebene (Style) wird die Gradationskurve verändert. Dazu wird der Blau-Kanal ausgewählt, die Kurve im Schatten stark angehoben und der Lichter-Bereich nach unten gezogen.

Schritt 3 - Duplizieren der Style-Ebene und der neuen Ebene den Namen Vignette geben.

Schritt 4 - Auf der neuen Ebene (Vignette) auch die Gradationskurve ändern. Hier wird kein Farbkanal ausgewählt, sondern die RGB-Kurve nach unten gezogen. Damit wird das Bild abgedunkelt. Anschließend wird eine Ebenenmaske erstellt, in der ein radialer Schwarz-zu-Weiß-Verlauf von innen nach außen aufgezogen wird. Damit werden nur die Bildränder abgedunkelt. Um die Abdunkelung etwas abzuschwächen, habe ich die Deckkraft dieser Ebene auf 78% verringert.

Endresultat

Am Ende entstand ein Bild, dessen Stil etwas an alte, manuel entwickelte Bilder erinnert. Ein ähnlicher Stil wird auch auf der Socialmedia Plattform Instagram gerne verwendet wird.

Downloads

Natürlich stelle ich dir auch da Ausgangsbild und die Gimp-Datei mit allen Ebenen im Download-Bereich zur Verfügung. Nutze dazu den Link in der Email, den ich dir ev. schon gesendet habe, oder fordere ihn kostenlos an.

Instagram

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch gerne auf meinen eigenen Instagram-Kanal The world through a lens hinweisen, auf dem ich regelmäßig Bilder poste. Es würde mich freuen, wenn du mir folgst und wir uns gegenseitig durch kreative Bildideen inspirieren können.

Hier gibts noch mehr...

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!
Der Artikel wurde zuletzt am 03.07.2019 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Zurück