Ein Tag in Kilkenny

Ich änderte meine Pläne am Samstag und fuhr am Sonntag statt nach Wexford und Waterford nach Kilkenny. Dies ist eine kleine Stadt mitten in Irland und das bemerkenswerte ist, es kommt auf 300 Einwohner ein Pub (die Stadt hat ca. 20.000 Einwohner und über 60 Pubs). Im Reiseführer stand, dass im ältesten nur das elektrische Licht daran erinnert, dass wir schon im 21. Jahrhundert sind - und das ist auch wirklich so Lächelnd Was mich natürlich sehr freute war, dass es ein Pub gab, wo sie Heavy Metal schon am späten Sonntag nachmittag spielten, wodurch das Kilkenny gleich nochmal so gut war Lächelnd

Die Smithwick Brauerei sieht recht witzig aus, denn im Hof steht eine Kirchenruine. Sie erinnert daran, dass früher hier Mönche Bier gebraut haben. Aja, wer Kilkenny noch nie getrunken hat, es ist eine Mischung aus unserem Bier (es ist ziemlich hell) und Guinness (es hat einen cremigen Geschmack).

In dieser Stadt gibt es aber nicht nur viele Pubs sondern auch Kirchen - ich besuchte 4 von 6 bis 7, wobei manche nur mehr teilweise erhalten sind. Interessant wäre gewesen, den Roundtower St. Canices Cathedral zu erklimmen (ist ca. 30m hoch und man soll einen super Ausblick über Kilkenny haben), doch leider ist der jetzt in der Winterzeit geschlossen Weinend

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!

Schreibe mir - ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte fülle alle Formularfelder mit einem Sternchen aus.

Der Artikel wurde zuletzt am 26.11.2017 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. Weiterlesen