Schneeschuhwanderung auf den Hirschkogel

Sowohl im Sommer als auch im Winter ist die Forsteralm an der Landesgrenze zwischen Oberösterreich und Niederösterreich ein kleines aber feines Gebiet zum Wandern, Mountainbiken, Schifahren und Schneeschuhwandern. Diesmal ging es mit den Schneeschuhen hinauf auf den 1095m hohen Hirschkogel.

Die Wanderung

Unser Startpunkt war der untere Parkplatz der Forsteralm, wo an der Straße auch die Wegweiser zur Amstettner Hütte zeigen. Da es genug Schnee auch auf der Forststraße gab, konnten die Schneeschuhe eigentlich von Anfang an getragen werden.

Forststraße

Da auch noch einige Tourengeher auf der Piste unterwegs waren, entschied ich mich für einen Aufstieg auf der Trasse des Kurvenlifts 2B. Es war zwar etwas steiler, doch mussten wir uns keine Sorge über entgegenkommende Schifahrer machen. Die Spuren zeigten, dass es vorher schon welche gab, die die gleiche Idee hatten.

Lifttrasse Kurvenlift

Bei der Bergstation des Kurvenlifts angekommen, zeigte dieser Tag seine gesamte Pracht - tiefblauer Himmel, nur vereinzelte Wolken, genug Schnee und kaum Menschen. Mit einem Lächeln im Gesicht ging es weiter zur Amstettner Hütte.

Amstettner Hütte

Durch den Wald ging es Richtung Gipfel des Hirschkogels. Die Wegmarkierungen waren manchmal nicht einfach zu finden, doch eigentlich reichte es, immer aufwärts zu gehen und den Spuren vorhergehender Wanderer und Tourengeher zu folgen.

Waldweg zum Gipfel

Nach rund 45 Minuten erreichten wir den Gipfel. Das schöne Wetter und die angenehmen Temperaturen waren ideal für eine kleine Pause, die für eine Eintragung ins Gipfelbuch und einige Schnappschüsse genutzt wurde.

Gipfelkreuz Hirschkogel

Die Fernsicht war auch sehr gut und so konnte man im Hintergrund die Basilika am Sonntagberg erkennen.

Blick Richtung Sonntagberg

Da es bereits Nachmittag war, entschied ich mich für die Rückkehr zum Auto. Von Hirschkogel aus wäre sonst noch eine Wanderung auf den Wetterkogel möglich, von dem man dann wieder zurück zur Forsteralm wandern könnte.

Über die menschenleeren Pisten ging es wieder zu unserem Ausgangspunkt.

Schutzhütten

Sammy auf der Piste

Anfahrt

Die Forsteralm ist leicht über die B121 zwischen Waidhofen/Ybbs und Weyer zu erreichen und gut beschildert. Die Zufahrtsstraße ist nicht übermäßig steil. Bei einer starken Rechtskurve ist links abzubiegen Richtung Amstettner Hütte, wo bereits nach einigen 100 Metern der Parkplatz beginnt.

Das Wetter in Waidhofen/Ybbs

Teilweise bewölkt
20 °C
Feuchtigkeit: 78%
Wind: 0 km/h
Regenschauer
Mi
14°C
23°C
Teilweise sonnig
Do
16°C
29°C
Teilweise sonnig
Fr
17°C
31°C
Regen
Sa
12°C
20°C

Hirschkogel

Ausgangspunkt: Unterer Parkplatz der Forsteralm, Tafeln weisen den Weg auch zur Amstettnerhütte
Länge: rund 6km
Gehzeit: 2 bis 3 Stunden
Schwierigkeit: leicht
Kondition: mittel
Ausrüstung: Schneeschuhe, Wanderstöcke

Informationen über Öffnungszeiten und Schneelage findest du auf www.forsteralm.com.

Die Tour ist für Hunde geeignet, jedoch sind beim Aufstieg über die Piste Tourengeher bzw. Schifahrer zu beachten!

Da ich immer auf der Suche nach solchen Wanderzielen bin, würde es mich freuen, wenn du mir welche empfehlen kannst. Schreib mir deinen Lieblingswanderweg!

Hier gibts noch mehr...

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!

Schreibe mir - ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte fülle alle Formularfelder mit einem Sternchen aus.

Der Artikel wurde zuletzt am 11.08.2017 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. Weiterlesen