Ein Haushaltsbuch führen mit jGnash

Wer kennt nicht das Problem - dort ein neues Spiel für die Playstation, da eine neue Jeans, eine überraschende Stromnachzahlung und ehe man sich umsieht, ist am Ende des Geldes noch viel Monat übrig.

Auf den Seiten von Lilies Diary, Home is where your bag is oder Travelicia findest du Tips, wie du Geld für eine Reise oder natürlich auch was anderes sparen kannst oder allgemein auf Reisen kostengünstig unterwegs bist.

Einige Punkte beherzigst du vielleicht schon, aber trotzdem bist du dir nicht sicher, für was du das Geld ausgibst. Und hier kommt das gute alte Haushaltsbuch zum Einsatz, bei dem alle Einnahmen und Ausgaben aufgelistet werden und am Monatsende bei einem kleinen Rückblick herauskommt, in welchen Kanälen das Geld verschwindet. So erkennst du einfach, wo es noch Einsparungspotentiale gibt oder ob es Sinn macht, noch mehr Energie beim Sparen reinzustecken.

Das elektronisches Haushaltsbuch mit jGnash

Google gibt beim Begriff Haushaltsbuch mehr als 280.000 Suchtreffer zurück. Es haben sich also bereits einige Leute darüber Gedanken zu diesem Thema gemacht. Ich möchte daher gleich auf die konkrete Möglichkeit eines elektronischen Haushaltsbuches mit jGnash eingehen, da jGnash für mich folgende Vorteile bietet:

  • Die Buchungsdaten befinden sich nur auf meinen Rechner beziehungsweise in meinem Netzwerk. Niemand sonst hat auf diese Zugriff.
  • Es wird aktiv weiterentwickelt und es gibt regelmäßig Updates
  • Da es in Java programmiert wurde, läuft es auf allen gängigen Betriebssystemen
  • Sobald das Prinzip der doppelten Buchführung verstanden wurde, ist es einfach und effizient zu bedienen
  • jGnash kann mit einigen Programmierkenntnissen leicht erweitert und angepasst werden
  • jGnash steht kostenlos zur Verfügung

In den folgenden Abschnitten möchte ich auf die Einrichtung und Anwendung von jGnash eingehen, damit du auf einfachem Weg dein Haushaltsbuch führen kannst und so immer den Überblick und die Kontrolle über deine Einnahmen und Ausgaben hast.

1. jGnash downloaden und installieren

Da jGnash in Java programmierte wurde, muss auch eine aktuelle Java-Version installiert sein. Diese ist bereits oft auf Computern vorinstalliert oder man besorgt sie sich bei Oracle kostenlos.

jGnash kann gratis und ohne Anmeldung auf sourceforge.net runtergeladen werden. Technikaffine können den Sourcecode auch auf Github downloaden.

Die erhaltene Datei ist eine zip-Datei, die nur entpackt werden muss. Mit diesem Schritt ist die Installation auch schon wieder abgeschlossen und du kannst mit einem Doppelklick auf jGnash2.exe oder jGnash2.jar jGnash öffnen. All jene, die Linux verwenden oder wo die Dateiendung .jar nicht mit Java verknüpft ist, können mit dem Befehl java -jar jGnash.jar in der Shell das Programm öffnen.

Ich starte jGnash mit folgendem Befehl:

java -jar jgnash2.jar -portable -portableFile pref.xml

Mit dieser Einstellung ist es mir möglich, auf jedem Computer die gleichen Einstellungen und Daten zu haben, ohne etwas konfigurieren zu müssen.

2. Kontenplan einrichten

Über den Menüpunkt Datei > Neu kann nun ein neuer Kontenplan, die Standardwährung und Speicherort beziehungsweise eine Datenbank, wo die Eingaben gespeichert werden, festgelegt werden.

Da das Anlegen jedoch einiges an Aufwand bedeutet, biete ich dir hier meinen Kontenplan kostenlos zum Runterladen an. Du ersparst dir somit die Überlegungen, welche Konten du benötigst und auch einiges an Tipparbeit.

Beim Prinzip der doppelten Buchführung gibt es bei jeder Transaktion ein Konto, wo etwas hin- und eines wo etwas weggebucht wird.

Zum leichteren Verständnis werden hier einige Konten und deren Verwendungsweise beschrieben. Eine kurze Beschreibung jedes Kontos befindet sich auch im Eigenschaften-Dialog des Kontos.

KontobezeichnungBeschreibung
AusgabenDies ist ein Gruppenkonto, unter dem alle Konten, die Ausgaben beinhalten, zusammengefasst werden. Es dient nur zur Gruppierung, auf dieses Konto können keine Beträge gebucht werden. In diversen Auswertungen können beispielsweise dann alle Ausgaben in einem bestimmten Zeitraum angezeigt werden.
EinnahmenDies ist ein Gruppenkonto, unter dem alle Konten, die Einnahmen beinhalten, zusammengefasst werden. Es dient nur zur Gruppierung, auf dieses Konto können keine Beträge gebucht werden. In diversen Auswertungen können beispielsweise dann alle Einnahmen in einem bestimmten Zeitraum angezeigt werden.
KreditkarteDieses Konto repräsentiert deine Kreditkarte. Alle Ausgaben mit der Kreditkarte werden auf dieses Konto gebucht. Nach dem Begleichen der Kreditkartenabrechnung sollte der Saldo wieder 0 betragen.
SpesenDieses Konto verwende ich, um Firmenspesen zu verbuchen. Nachdem ich von der Firma die Spesen refundiert bekommen habe, sollte der Saldo dieses Konto's auch wieder 0 sein.
InitialisierungDieses Konto wird nur zu beginn einmal gebraucht. Alle initialen Buchungen auf Giro- oder Sparkonten werden hier gegenverbucht.
AbgleichIch vergleiche regelmäßig meine realen Kontoständen mit jenen in jGnash. Unterschiede werden mit diesem Konto gegengebucht.

2. Transaktionen verbuchen

Anhand der folgenden Beispiele möchte ich zeigen, wie Einnahmen und Ausgaben verbucht werden. Das Prinzip ist immer das gleiche: es gibt ein Konto auf das ich einen Betrag buche, den ich von einem anderen Konto wegbuche. Die Verbuchung wird immer im Reiter Kontenregister durchgeführt.

Gehalt

Verbuchung des Gehalts

Hier werden 1550 Euro vom Gehaltskonto weg und auf das Girokonto verbucht.

Nahrungsmitteleinkauf mittels Barzahlung

Verbuchung eines Lebensmitteleinkaufs

Hier wird ein Lebensmitteleinkauf mittels Barbezahlung verbucht.

Fernseherkauf mittel Kreditkarte

Verbuchung eines Fernseherkaufes mittels Kreditkarte

Eine Zahlung mittels Kreditkarte wird in 2 Teilen durchgeführt. Der erste Teil beinhaltet die Zahlung mittels Kreditkarte, wie hier bei einem Fernseherkauf. Dabei wird das Kreditkartenkonto in jGnash mit 1.399 Euro belastet, der Saldo des Kontos Elektronik erhöht sich um diese 1.399 Euro.

Begleichen der Kreditkartenrechnung

Begleichen der Kreditkartenrechnung

Im 2. Schritt wird die Kreditkartenrechnung beglichen. Dazu wird beispielsweise vom Girokonto der Betrag abgebucht und dem Kreditkartenkonto aufgebucht. Dadurch wird der Saldo des Kreditkartenkontos wieder 0.0 Euro, wie der nächste Screenshot zeigt.

Beglichenes Kreditkartenkonto

Zinsen auf dem Sparkonto

Zinsen

Erträge aus Zinsen werden dem jeweiligen Konto zugebucht (z.B. Girokonto) und dem Zinsertragskonto abgebucht.

Für den Fall, dass dein Online-Banking einen csv-Export der Buchungen anbietet, möchte ich auf mein jGnash CSV Import Plugin hinweisen. Mittels dieses Plugins ist es relativ einfach, viele Buchungen auf einmal aus dem Online-Banking in jGnash zu übertragen.

4. Auswertungen

Aus der Eingabe der Buchungen alleine können noch keine Rückschlüsse gezogen werden. Daher möchte ich hier die für mich relevanten Berichte vorstellen.

Konten-Saldo

Auswertung Kontensaldo

Hier kommen die Platzhalter-Konten ins Spiel. Vergleichst du das Einnahmen- und das Ausgabenkonto miteinander und hast die Checkbox Unterkonten mit einbeziehen ausgewählt, wird dir jedes Monat gezeigt, wie deine Einnahmen zu deinen Ausgaben stehen.

Kontenregister

Kontenregister

Dieser Bericht zeigt dir alle Buchungen des ausgewählten Kontos. Da auch hier die Auswahl von Platzhalter-Konten möglich ist, kannst du beispielsweise alle Ausgaben fürs Wohnen auflisten.

Einnahmen-/Ausgaben-Torten-Grafik

Einnahmen-/Ausgaben-Torten-Grafik

Hier wird dir in Prozent- oder Absolutwerten angezeigt, für was du anteilsmäßig Geld ausgibst. Ist zum Beispiel das Tortenstück für Kleidung im Vergleich zu Nahrungsmittel sehr groß, könntest du dein Einkaufsverhalten beim Kleiderkauf überdenken.

Gewinn und Verlust

Gewinn und Verlust Auswertung

Diese Auswertung gibt dir eine detaillierte monatlich, quartalsweise oder jährliche Aufstellung über deine Einnahmen und Ausgaben. Es ist meiner Meinung nach einer der besten Berichte um einen Überblick zu bekommen, wofür man das Geld ausgibt und von wo man Geld erhält.

Weitere Hilfe für jGnash

Ich hoffe, ich konnte die ersten Einstiegshürden bei jGnash mit diesem Artikel aus dem Weg räumen. Als wertvolle und auch aktuelle Hilfe möchte ich auf die Hilfe in jGnash selbst (öffnet sich durch Drücken der F1 Taste) und auf die Newsgroups für Entwickler und Anwender hinweisen. Vorallem in den Newsgroups finden sich nützliche Hinweise zu aktuellen Themen und Entwicklungen.

Tips zu den Themen Geld und Sparen

Nachdem du nun deine Kosten mithilfe von jGnash im Überblick hast, habe ich hier noch ein paar Literaturhinweise:

Rich Dad, Poor Dad - Buchrezension

Erfolgreiche Geldanlage für Dummies* aus der erfolgreichen Serie für Dummies

Der Weg zur finanziellen Freiheit: Die erste Million* - Der Bestseller von Bodo Schäfer

Ein Hund namens Money* - Ein unterhaltsames Buch, mit dem bereits Kinder den richtigen Umgang mit Geld lernen

Private Finanzen im Griff - Umfangreicher Artikel und kostenloses E-Book zu den Themen Haushaltsplan und Haushaltsbuch

Fazit

Meiner Meinung nach bietet jGnash alle Funktionen, um ein Haushaltsbuch zu führen und so den Überblick über seine Finanzen zu bewahren. Es bietet darüber hinaus noch einige weitere Funktionen wie das Erstellen eines Budgets oder das systematische Kontrollieren aller Buchungen. Für meinen Geschmack ist dies für den privaten Gebrauch schon zu aufwendig beziehungsweise hatte ich noch nicht das Befürfnis, ein Budget im Vorhinein zu erstellen.

Hast du schon Erfahrung mit jGnash oder ähnlichen Programmen? Was sind für dich Kriterien, die eine solche Software auf jeden Fall erfüllen muss oder die du bei anderen Programmen schon gesehen hast und dir bei jGnash abgehen? Ich freue mich über deine Meinung!

Hier gibts noch mehr...

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!

Schreibe mir - ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte fülle alle Formularfelder mit einem Sternchen aus.

Der Artikel wurde zuletzt am 09.10.2017 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Zurück

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. Weiterlesen