Fotografische Höhepunkte im 2. Halbjahr 2016

Spät aber gerade noch rechtzeitig wurde ich auf die Fotoparade von Michael, dem Betreiber von Erkunde die Welt aufmerksam. In dieser ruft er auf, die fotografischen Höhepunkte des 2. Halbjahrs 2016 aus den Kategorien

  • Tierisch
  • Berühmt
  • Gewachsen
  • Nachts
  • Gebäude
  • Schönstes Foto

zu präsentieren. Glücklicherweise war auch die zweite Hälfte des vergangenen Jahres sehr abwechslungsreich und so entstanden wieder einige Fotos, von denen ich hier nun ein paar vorstelle.

1. Kategorie: Tierisch

Blick auf die Tyrnauer Alm

Hier blicken Sammy und Barbara von der Roten Wand Richtung Tyrnauer Alm. Das Foto entstand nachdem wir bereits mehr als 6 Stunden in den Bergen unterwegs waren. An solchen Tagen wird die Verbindung zwischen Mensch und Tier noch stärker, man überwindet gemeinsam Hindernisse, beide freuen sich über Pausen und die Jause beziehungsweise Leckerlies schmecken auf rund 1500 Meter Seehöhe noch besser als im Tal.

2. Kategorie: Berühmt

Grazer Uhrturm in der Abenddämmerung

Der Grazer Uhrturm ist das berühmteste Bauwerk in der steirischen Landeshauptstadt. Der 28 Meter hohe Turm befindet sich auf dem Schlossberg, der zu Fuß, mit dem Aufzug oder einer gemütlichen Fahrt mit der Schlossbergbahn erklommen werden kann.

Ursprünglich hatte jedes Ziffernblatt nur einen Zeiger für die Anzeige der Stunde. Später erst wurde der Minutenzeiger angebracht, der heutzutage eher unüblich, kürzer ist als der Stundenzeiger.

Ich empfehle einen Besuch des Schlossbergs bzw. des Uhrturms in den späten Nachmittagsstunden. Der Ausblick über Graz bei Sonnenuntergang ist wirklich sehenswert und liefert ein traumhaftes Motiv für Fotos!

3. Kategorie: Gewachsen

Bäume auf Felsen

Diese Bild nahm ich auch bei der Wanderung zur Roten Wand auf. Ich war fasziniert, unter welch augenscheinlich widrigen Umständen die Natur es trotzdem schafft, etwas wachsen zu lassen. Sogar auf einem Felsen finden Bäume genug Halt, um Wind, Regen und Schnee zu trotzen.

Wir sollten uns dieses Bild vielleicht manchmal vor Augen halten, wenn mal nicht gleich alles so funktioniert, wie wir uns das vorgestellt haben oder uns die Lösung nicht gleich auf dem Silbertablett serviert wird. Wir sind zu sehr viel fähig und die Natur hat vieles so eingerichtet, dass wir uns auf geänderte Rahmenbedingungen auch einstellen können - wenn wir wollen und uns auch anstrengen.

4. Kategorie: Nachts

Sonnenaufgang in Dobl

Winter bedeutet in der Landschaftsfotografie Ausschlafen Lächelnd Erst um 6:45 neigt sich Mitte Dezember die Nacht dem Ende zu und erscheint das Morgenrot, das hier als warmer Hintergrund für die Silhouette von Dobl dient.

5. Kategorie: Gebäude

Die Innenstadt von Nanjing mit Blick auf den Purple Mountain

Der Ausblick aus unserem Hotel in Nanjing - der südlichen Hauptstadt. Wer schon in China war, dem wird vielleicht auffallen, dass der Himmel für eine chinesische Großstadt sehr klar ist. Das Foto wurde vor dem G20-Gipfel in Hangzhou aufgenommen. Um sich möglichst vorteilhaft zu präsentieren, wurden hunderte Fabriken für Tage geschlossen. Und siehe da, der Smog verschwand und für einige Tage gab es strahlenden Sonnenschein, blauen Himmel und traumhafte Fernsicht. Doch wie so manches in China war auch dieses Schönwetter nur "Fake", und einige Tage nach dem G20-Gipfel kehrte das diesige Klima wieder zurück.

Die Moral aus der Geschichte: nutze Chancen, wenn sie sich bieten (bei uns war es eine traumhafte und selten klare Aussicht vom Purple Mountain über Nanjing und ihre Skyline), denn man weiß nie ob sie sich wiederholt!

6. Kategorie: Schönstes Foto

Die Innenstadt von Nanjing mit Blick auf den Purple Mountain

Manchmal liegen die schönen Dinge so nahe - auf der einen Seite Hochnebel, Minusgrade und Dunkelheit und nur wenige Kilometer davon entfernt strahlender Sonnenschein bei frühlingshaften Temperaturen. So war die Situation heuer am 23. Dezember. Das Foto entstand bei einer Wanderung auf den Schöckl in der Steiermark. Während wir am Gipfel Sonne tankten, gab es im 20 Kilometer entfernten Graz nur ein triestes Bild in verschiedenen Grautönen.

Abschließende Worte

Dies waren nur ein paar Bilder aus dem 2. Halbjahr 2016. Unten findest du noch Links zu weiteren Artikeln, die das ganze Jahr über entstanden sind.

Vielen Dank an Michael für die Veranstaltung der Blogparade. Ich habe wieder einige interessante Blogs kennengelernt, die mir ohne der Blogparade vielleicht nie untergekommen wären.

Hier gibts noch mehr...

Falls dir die Seite gefällt, erzähle auch deinen Freunden davon!

Kommentar von Michael |

Ahoi,
Vielen Dank für deinen schönen Beitrag!
Mir gefallen vor allem die ersten beiden Fotos besonders gut!

Lieben Gruß,
Michael

Kommentar von Johannes |

Gerne! Für mich wars eine Freude, nochmals die Fotos vom vergangenen Jahr durchzustöbern und in Erinnerungen zu schwelgen.

Kommentar von Veronika |

Daumen hoch für das tierische Foto!

Kommentar von Horst |

Servus Johannes!

Klasse Beitrag! Und ja, auch ich habe unzählige andere, klasse Blogs über die Fotoparade kennengelernt - eine wirklich gelungene Aktion!

Dein Nebelfoto hat es mir besonders angetan - ich liebe Nebelfotos!

Have fun
Horst

Kommentar von Johannes |

Veronika und Horst, danke für die Blumen! :-)

Schreibe mir - ich freue mich über deine Nachricht!

Bitte fülle alle Formularfelder mit einem Sternchen aus.

Der Artikel wurde zuletzt am 13.12.2017 geändert.
Das bin ich - Johannes Gruber
Geschrieben von

Reisen, Fotografieren, neues entdecken... Die Brötchen in der Software-Entwicklung verdienend, bin ich in meiner Freizeit auf der Suche nach neuen Plätzen und halte gerne besondere Momente mit der Kamera fest.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und bestimmte Dienste anzubieten. Weiterlesen